Freitag, 22. September 2017


Dienstag, 26.09.17, 19:30 Uhr, Herrsching
Agenda 21-Kino in der Fairen Woche 2017: Death By Design

Dienstag, 26.09.17, 19.30 Uhr , Starnberg
Informiert, Vernetzt, Überwacht - Digitalisierung heute

Mittwoch, 27.09.17, 19:30 Uhr, Gauting
Agenda 21-Kino in der Fairen Woche 2017: Death By Design

Freitag, 29.09.2017, 19:30 Uhr, Seefeld
Tango im Kino: Killing Moves

Dienstag, 3.10.17, 20:00 Uhr, Gauting
Im Kino mit Sabine Zaplin: Vielleicht lieber morgen

Dienstag, 3.10.17, 20:15 Uhr, Gauting
OPER Live-Übertragung: La Bohéme

Mittwoch, 4.10.17, 19:30 Uhr, Starnberg
Film des Monats Oktober: The Party

Sonntag, 8.10.17, 10:30 Uhr, Gauting
SI - Kinotag: Vier Minuten + Filmgespräch

Mittwoch, 11.10.17, 19:00 Uhr, Seefeld
Wunschfilm im Oktober: Colonia dignidad

Mittwoch, 11.10.17, 19:30 Uhr, Gauting
Agenda 21: Population Boom

16:00Seefeld: Leanders letzte Reise
17:00Seefeld Lounge: Norman
18:00Herrsching: Bullyparade - Der Film
18:15Seefeld: Das System Milch
19:30Seefeld Lounge: Leanders letzte Reise
20:15Herrsching: Jugend ohne Gott
20:15Seefeld: Norman
21:30Seefeld Lounge: Die Wunde
22:15Herrsching: Mr. Long
22:30Seefeld: Eine fantastische Frau

16:15Amelie rennt
16:45High Society
18:30Die Migrantigen
18:45Porto
20:30Barry Seal - Only in America
20:30High Society

16:00Amelie rennt
16:00Bullyparade - Der Film
16:00Die Pfefferkörner und der Fluch d...
16:00The Lego Ninjago Movie - 3D
17:00Schloss aus Glas
18:00Immer noch eine unbequeme Wahrheit...
18:00Kingsman 2 - The Golden Circle
18:00Tulpenfieber
18:15Körper und Seele
19:15Barfuß in Paris
20:15Barry Seal - Only in America
20:15Körper und Seele
20:30Kingsman 2 - The Golden Circle
20:30Schloss aus Glas
21:00Mother!
22:30Jugend ohne Gott
22:45Barry Seal - Only in America
22:50Kingsman 2 - The Golden Circle

Auguste Rodin



FR 2017, 119 Min., FSK ab 12 Jahren
Kamera: Christophe Beaucarne
Drehbuch: Jacques Doillon


Der Autodidakt Auguste Rodin, der niemals eine anerkannte Ausbildung als Künstler genossen hatte, war bereits über vierzig, als er seinen ersten öffentlichen Auftrag vom französischen Staat erhielt, für das gerade neu eröffnete Musée des Arts Décoratifs in Paris ein Bronzetor, das sogenannte Höllentor, zu gestalten. Rund 37 Jahre arbeitete er an der Skulptur, die erst nach seinem Tod endgültig fertiggestellt werden konnte. Neben diesem Kunstwerk widmet sich der Film vor allem einem weiteren der Hauptwerke des Plastikers und Bildhauers, dem Denkmal für Honoré de Balzac. Und bei den Gängen durch die Ateliers des Meisters fällt wie selbstverständlich der Blick auch auf andere bekannte Werke Rodins: Der Kuss etwa oder Der Denker.
Auguste Rodin ist ein Klotz von einem Mann, einer, der nicht viele Worte macht, sondern vor allem ein Mann der Tat ist. Eingehüllt in einen leinenen Ateliermantel, der ihn vor dem Gips und dem Staub schützt, steht Rodin zwischen zwei Frauen. Da ist einerseits die begabte Schülerin Camille Claudel, mit der ihn eine fruchtbare künstlerische Symbiose und eine amour fou zu gleichen Teilen verbindet. Andererseits führt an seiner Seite seine langjährige Begleiterin Rose Beuret, die er erst am Ende seines Lebens heiraten wird, ein Schattendasein und erscheint oft eher als Dienstbotin, bis sie sich gegen ihren Status und Rodins anderen Affären wehrt.




zur Zeit läuft dieser Film in keinem der Breitwandkinos


© 2014 breitwand.com Impressum Kino Breitwand - Matthias Helwig - Furtanger 6 - 82205 Gilching