Montag, 10. Dezember 2018


MITTWOCH, 12.12.18, 19:30 UHR, GAUTING
Agenda 21: Die Zukunft ist besser als ihr Ruf

Samstag, 15.12.18, 19:00 Uhr, Starnberg
MET OPER Live-Übertragung: La Traviata

Paddington 2
Kinderfilm des Monats Dezember

Dienstag, 18.12.18, 19:30 Uhr, Seefeld
Agenda 21: Zeit für Utopien

Mittwoch, 19.12.18, 19:00 Uhr, Seefeld
Wunschfilm: Kleine Fluchten

Mittwoch 19.12.18, 20:00 Uhr, Seefeld
Künstlerfilm im Gespräch: Agnes Martin - Between the Lines

Mittwoch, 19.12.18, 20:00 Uhr, Gauting
Lassen Sie sich überraschen! SNEAK PREVIEW in Gauting

DONNERSTAG, 20.12.18, 19:30 UHR, GAUTING
Gautinger Filmgespräch mit Eckart Bruchner: Die Erscheinung

Französisches Jugendfilmfestival in den Breitwand Kinos
Cinéfête: 10.12.18 - 21.12.18

Freitag, 21.12.18, 21:15 Uhr, Gauting
Kurzfilmtag am kürzesten Tag des Jahres & Live-Musik

17:45Seefeld: Astrid
18:00Seefeld Lounge: Die unglaubliche R...
20:00Seefeld Lounge: #female pleasure
20:00Seefeld: Pina (2 D)

14:00Arthur & Claire
15:30100 Dinge
16:00Tabaluga - Der Film
17:45Phantastische Tierwesen: Grindelwa...
18:00Yol Arkadisim 2, OmU
20:00Wo bist du, João Gilberto?
20:15100 Dinge

15:30Der Grinch 3D
15:30Tabaluga - Der Film
15:45Astrid
16:00Der Trafikant
16:30Tabaluga - Der Film
17:30Phantastische Tierwesen: Grindelwa...
18:00Climax
18:00Das krumme Haus
18:30Cold War - Der Breitengrad der Liebe
18:30Der Grinch
20:00Astrid
20:00Le Grand Bal - Das große Tanzfest
20:15Bohemian Rhapsody
20:15Under the Silver Lake
20:30Phantastische Tierwesen: Grindelwa...


Film im italienischen Original: C’eravamo tanto amati

Dienstag, 28.11.17, Gauting & Mittwoch, 29.11.17, Starnberg, je 19:30 Uhr

Mit Einführung durch Ambra Sorrentino-Becker in italienischer Sprache.

C’eravamo tanto amati/Wir hatten uns so geliebt

It, 1974, 124 Min., ital. mit deutschen Untertiteln
Regie: Ettore Scola


Das ist eine der allerschönsten Liebeserklärungen ans Kino, an die Italianità, ans Leben und Lieben. Nino Manfredi, Vittorio Gassman, Stefano Satta Flores und Stefania Sandrelli spielen die Hauptrollen in dieser Reise durch Italiens buntes Treiben im dritten Viertel des 20. Jahrhunderts. Figuren wie De Sica, Fellini und Mastroianni treten als sie selber auf. Wir folgen in Scolas filmischer Perle dem Lebensweg dreier Freunde im Italien der Nachkriegsjahrzehnte und erleben, wie Menschen sich über die Zeit hinweg entwickeln können. Der Film blendet aus der Zeit seiner Entstehung zurück in die Zeit der Resistanza, um kaleidoskopartig unter anderem die Geschichte der italienischen Linken zwischen Utopie und Anpassung zu entfalten und über eine der Figuren auch die Geschichte des italienischen Kinos.

"C'eravamo tanto amati" ist ein Film, der ans Herz geht und der uns gleichzeitig ein Land und seine Menschen über eine lebensnahe Erzählung nahe bringt. Eine schwungvolle, unterhaltsame, elegante Tragikomödie, die ihren bitteren Tenor mit satirischen Zwischentönen ausbalanciert.



© 2014 breitwand.com Impressum Kino Breitwand - Matthias Helwig - Furtanger 6 - 82205 Gilching