Montag, 14. Oktober 2019


Montag, 14.10.19, 20:00 Uhr, Seefeld
2467 km - eine Reise bis ins schwarze Meer: Filmgespräch mit Pascal Rösler

Dienstag, 15.10.19, 19:30 Uhr, Seefeld
Agenda 21: Push - Für das Grundrecht auf Wohnen

Mittwoch, 16.10.19, 19:00 Uhr, Starnberg
Wunschfilm: Doktor Schiwago

Mittwoch, 16.10.19, 20:00 Uhr, Seefeld
Künstlerfilm im Gespräch: Miriam Cahn. Ohne Umwege

SONNTAG, 20.10.19, 11:00 UHR, GAUTING
Filmgespräch mit Oliver Herbrich: Das stolze und traurige Leben des Mathias Kneißl

Mittwoch, 23.10.19, 19:30 Uhr, Starnberg
Wir sind Juden aus Breslau: Gespräch mit Regisseurin Karin Kaper

Mittwoch, 23.10.19, 20:00 Uhr, Gauting
IMMER UND EWIG – ein einzigartiger Kinoabend in ganz Deutschland

DONNERSTAG, 24.10.19, 20:30 UHR, GAUTING
OPER Live-Übertragung: Don Pasquale (Gaetano Donizetti)

FREITAG, 25.10.19, 19:30 UHR, GAUTING
Tango im Kino: Si sos brujos

SAMSTAG, 26.10.19, 19:00 UHR, STARNBERG
MET OPER Live-Übertragung: Manon (Jules Massenet)

15:45Seefeld Lounge: Shaun das Schaf...
15:45Seefeld: Zwischen uns die Mauer
17:45Seefeld Lounge: Nurejew - The W...
18:00Seefeld: Der Glanz der Unsichtb...
20:00Seefeld: 2467 km - Eine Reise ...
20:00Seefeld Lounge: M.C. Escher - R...

14:00Monsieur Claude 2
16:00Nurejew - The White Crow
17:00Joker
18:15Eine ganz heiße Nummer 2.0
20:00Heimat ist ein Raum aus Zeit
20:15Joker

14:00Dora und die goldene Stadt
14:00Enzo und die wundersame Welt de...
15:00Joker
15:15Everest - Ein Yeti will hoch hi...
15:30Shaun das Schaf 2: Ufo Alarm
16:00Dem Horizont so nah
16:00Dora und die goldene Stadt
17:15Deutschstunde
17:30Dem Horizont so nah
17:30Joker
18:00Gemini Man
18:15Systemsprenger
19:45Deutschstunde
20:00Joker
20:00The Remains - Nach der Odyssee
20:30Eine ganz heiße Nummer 2.0
20:30Gemini Man

English cinema

Australia

USA/Aus 2008, Regie: Baz Lurman, 166 min. Die britische Aristokratin Lady Sarah Ashley (Nicole Kidman) hat die Farm ihres Mannes geerbt und muss deshalb nach Australien reisen. Um das Anwesen zu retten, benötigt sie die tatkräftige Unterstützung eines raubeinigen Viehtrei-bers (Hugh Jackman). Gemeinsam durchqueren sie das Outback, bis sie in Darwin das Bombardement der Japaner erleben, die kurz zuvor Pearl Harbor angegriffen haben. Opulentes Filmepos mit großer Liebesgeschichte.

cinéma français - Willkommen bei den Sch\'tis(Bienvenue Chez Les Ch\'tis)

Starnberg: So 22.3.09 um 11.00 , Die 24.3.09 um 19.00 Seefeld: Mi 25.3.09 um 20.00

Komödie-Frankreich 2008,106 min, Regie: Dany Boon

Die erfolgreiche Komödie 2008

Der südfranzösische Postbeamte Philippe Abrams wird unfreiwillig nach Nordfrankreich zu den \"Sch’tis\" versetzt. Seine Familie lässt er aus Angst vor den unzivilisierten nordischen Horden im Süden zurück. Und obwohl er schnell feststellt, dass die Sch\'tis doch ganz nette Menschen sind, flunkert er seiner Frau allerlei Horrorstorys vor, um sich von ihr an den Wochenenden verwöhnen zu lassen. Noch nie war Phillippe so glücklich - doch dann droht sein Schwindel aufzufliegen.

Eine leichte, aber keineswegs seichte Vorurteile über die kleinen Vorurteile in unseren Köpfen ...

Cinema italiano: La ragazza del lago

Starnberg, Mi 25.3.09 um 19.30 Uhr

Verfilmung nach dem Roman \"Don\'t look back\" der norwegischen Autorin Karin Fossum. Eine Geschichte über ein Verbrechen in ländlicher Gegend, von Regisseurin Andrea Molaioli in ein italienisches Bergdorf versetzt.
Bei einem See in der Nähe von einem abgeschiedenen Bergdorf in Italien wird eines Tages die nackte Leiche einer jungen Frau gefunden. Commissario Sanzio, der kurz zuvor in das Dorf gezogen ist, hat die Aufgabe, den Mörder zu finden. Er ahnt, dass der Täter aus dem Dorf kommen muss. Denn es gibt einige Verdächtige, doch um die Wahrheit zu erfahren, muss Sanzio tief in der Vergangenheit des Dorfes graben...

Mit einer italienischen Einführung von Ambra Sorrentino-Becker.

Caotica Ana

im spanischen original mit Untertiteln

Spanien 2008, 101 Min. Regie:Julio Medem, mit Manu-ela Velles, Charlotte Rampling, Bebe, Asier Newman,
Die junge Malerin Ana verlässt das Idyll auf ihrer Heimatinsel Ibiza, um sich in der Madrider Künstlergemeinschaft fördern zu lassen. Im ungewohnten Chaos der Großstadt lässt sie ihrer Entwicklung freien Lauf, erlebt ihre erste Liebe und die erste intensive Trennung. Die Suche nach dem verlorenen Geliebten Said (Nicolas Cazalé) führt Ana zu sich selbst, ihrem früheren Leben und ihrer schicksalhaften Bestimmung.
\"Caótica Ana\" erzählt von einer intensiven und sinnlichen Reise und ist eine Liebeserklärung an die Frauen - an ihren Mut und ihre Stärke. Zugleich eine Hommage an das Leben und die Liebe.

cinéma français - Küss mich bitte( Un baiser s\'il vous plait)

Starnberg So 22.02.09 um 11.00 , Di 24.02.09 um 19.00 Seefeld: Mi 25.02.09 um 20.00

Komödie - Frankreich 2007, 107 min
Regie: Emmanuel Mouret
mit Emmanuel Mouret, Virginie Ledoyen Julie Gayet Michaël Cohen

Soll man nach einem schönen gemeinsam verbrachten Abend die Frau/den Mann küssen? Was kann sich daraus entwickeln? Zumindest ein herrlich romantischer, französischer Film über das Küssen, die Spannung davor und danach, die sich zwangsläufig ergebenden Verwicklungenund Affären, die letztendlich wieder zu der Frage zurückkehren, ob man nach einem schönen, gemeinsam verbrachten Abend die Frau/den Mann küssen soll

english movies: Burn after reading

So., 22.2., Di., 24.2. Starnberg, Mi 25.2. Herrsching

USA 2008, Regie:Joel and Ethan Coen, D: George Clooney, Brad Pitt, Tilda Swinton, Frances McDormand, John Malkovich, 95 Min.

Die Fitnesstrainerin Linda Litzke und ihr gutaussehender, aber etwas dümmlicher Kollege Chad Feldheimer finden zufällig eine CD mit offensichtlich brisantem geheimdienstlichen Inhalt. Die beiden wittern das ganz große Geschäft mit den geheimen Staatsaffären. Schon bald ist den Amateur-Erpressern eine ganze Horde diverser Geheimdienste auf den Fersen und alles wird herrlich unübersichtlich ....

CINEMA ITALIANO: C\'eravamo tanto amati

Starnberg, 11.2.2009 um 19.30 Uhr

In seiner Filmsatire erzählt Ettore Scola von drei Sozialisten, die in den Vierzigerjahren als Partisanen gegen die Deutschen kämpfen, sich alle drei in dieselbe Frau verlieben und im Verlauf von drei Jahrzehnten einsehen müssen, dass sie ihre Ideale nicht realisieren können: Nicola scheitert an seinem Fanatismus und Gianni an seiner Selbstüberschätzung; Antonio ist der einzige von ihnen, der am Ende zufrieden ist und zwar an der Seite Lucianas, in die jeder von ihnen einmal verliebt war.
Zugleich ist der Film eine große Hommage von Ettore Scola an das italienische Kino.
Regie: Ettore Scola, 1974, 121 min, Darsteller: Nino Manfredi, Vittorio Gassman, Stefania Sandrelli, Stefano Satta Flores, Giovanna Ralli u.a.

Zum Film: C'eravamo tanto amati
Weitere Einträge: Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63


© 2014 breitwand.com Impressum Kino Breitwand - Matthias Helwig - Furtanger 6 - 82205 Gilching