Mittwoch, 7. Dezember 2022


Meinen Hass bekommt ihr nicht

BALLETT LIVE: Der Nussknacker

DON`T STOP MOTION: Im Gespräch mit Filmteam

WET SAND: Diskussion mit Christiane Lüst

Digital in 4 K restauriert
African Queen

le havre von aki kaurismäki

WIR SUCHEN NEUE TEAMMITGLIEDER

Schulvorstellungen ab 8.12 möglich
Cinéfete 2022

Werner Herzog - a Radical Dreamer

DOK. BREITWAND - jeden Sonntag + Dienstag

18:00Seefeld Lounge: Die goldenen Jahre
18:00Seefeld: Mrs. Harris und ein Kl...
20:00Seefeld Lounge: Igor Levit. No ...
20:15Seefeld: Emily

17:00The Menu
17:30Einfach mal was Schönes
19:30Meinen Hass bekommt ihr nicht
20:00Einfach mal was Schönes

15:45Der kleine Nick erzählt vom Gl...
16:00Ein Weihnachtsfest für Teddy
16:00Strange World
17:00Call Jane
17:15Einfach mal was Schönes
17:45Zeiten des Umbruchs
18:00Mehr denn je
18:00Vandana Shiva. Ein Leben für d...
19:45Triangle of Sadness
20:00Einfach mal was Schönes
20:15Bones and all
20:15Grump
20:15Zeiten des Umbruchs


ALLE WOLLEN GELIEBT WERDEN eröffnet das Fünf Seen Filmfestival

Das Fünf Seen Filmfestival wird am 24. August im Seebad Starnberg mit der Tragikomödie ALLE WOLLEN GELIEBT WERDEN eröffnet, in Anwesenheit der Hauptdarstellerinnen Anne Ratte-Polle und Ulrike Willenbacher, der Regisseurin Katharina Woll und des Produzenten Markus Kaatsch. Der Film begleitet während eines brütend heißen Sommertages die Psychotherapeutin Ina (Anne Ratte-Polle), die es allen recht machen will: ihrem egoistischen Mann (Urs Jucker), ihrer rebellischen Teenie-Tochter (Lea Dindra) und ihrer dominanten Mutter (Ulrike Willenbacher), die am Abend ihren 70. Geburtstag feiert. Doch diese Party entwickelt sich anders, als alle erwarten. Die Ehrengäste des Filmteams werden anlässlich der Eröffnung mit einem Boot zum Open-Air-Gelände gefahren. Der Fotocall auf dem Blauen Teppich vor Seekulisse ist um 19 Uhr. Bei Interesse, auch an Interviews, melden Sie sich bitte unter presse@fsff.de.

Am heutigen Freitag wird das gesamte Programm des Fünf Seen Filmfestivals (24. August bis 4. September) veröffentlicht. Insgesamt laufen 130 der besten mitteleuropäischen Filme des Jahres. Über 50 davon werden von den Filmemachern persönlich vorgestellt. Das sind die drei Hauptwettbewerbe:

Fünf Seen Filmpreis
Im internationalen Wettbewerb um den Fünf Seen Filmpreis laufen ausschließlich Filme, die in Bayern erstmals zu sehen sind. Die ukrainische Regisseurin Maryna Er Gorbach präsentiert ihr sensibles Drama KLONDIKE über eine junge Familie, in deren Dorf in der Ostukraine 2014 der Krieg einzieht. Regisseurin Kaltrina Krasniqi stellt VERA DREAMS OF THE SEA vor, einen Film über eine Frau aus dem Kosovo, die sich gegen patriarchalische Muster zur Wehr setzt. Es ist einer von mehreren Festivalfilmen, die auf dem Westbalkan spielen.

Die anderen Filme des internationalen Wettbewerbs handeln von einem abgehalfterten Schlagerstar (Ulrich Seidls RIMINI), von Mobbing aus Sicht eines Schulkindes, dessen Bruder drangsaliert wird (PLAYGROUND), von einer ungewöhnlichen Liebe zwischen einer einheimischen Witwe aus einem Schweizer Bergdorf und einem zugezogenen, kritisch beäugten Knecht, der sich aufgrund einer Krankheit mehr und mehr verändert (DRII WINTER), von einer jungen Novizin, die in einem Wäldchen ihre Ordenstracht mit weltlicher Kleidung vertauscht (MIRACLE), von der Reparatur eines Swimming Pools, bei dem ein Unglück passiert, das ein reiches polnisches Urlaubspaar ins Zwielicht setzt (SILENT LAND), von der Suche nach einem Pferd in der argentinischen Steppe (ZAHORI, in Deutschlandpremiere) und von der Kündigung einer Krankenschwester und ihren Folgen (MIKADO, ebenfalls in Deutschlandpremiere).

Dokumentarfilmpreis
Im Wettbewerb um den Dokumentarfilmpreis feiert BEYOND THE WHITE Deutschlandpremiere in Anwesenheit des Regisseurs Evgeny Kalachikhin. Er reiste hinter den Polarkreis zu den russischen Dörfern am Weißen Meer, die sogar von der Bürokratie halb vergessen wurden. Lila Rill präsentiert IMMORTELS erstmals in Deutschland. Die Regisseurin geht der Frage nach: Was kommt nach dem Tod? Keti Stamo kommt zur Deutschlandpremiere von SONS OF CAIN: Sie drehte in einem Dorf in Nordalbanien, in dem der Kanun gilt, ein alter Kodex, der das Leben streng reglementiert. Die Starnberger Produzentin Annika Mayer und Co-Regisseur Jakob Krese präsentieren WHAT REMAINS ON THE WAY über eine Frau aus Guatemala, die sich von ihrem gewalttätigen Mann lossagt und sich mit ihren kleinen Kindern auf eine 3000 Kilometer lange Reise in Richtung USA begibt. Auch weitere Regisseure von Wettbewerbsfilmen kommen zum Festival: Marco Doringer (MEIN WENN UND ABER), Nikola Ilic und Corina Schwingruber Ilic (DIDA) sowie Uli Decker (ANIMA).

Perspektive Spielfilm
In der Sektion Perspektive Spielfilm treten herausragende Filme aus Mitteleuropa an, sofern sie die erste oder zweite Produktion der Regisseure und Regisseurinnen sind. Fast alle stellen ihre Filme persönlich vor, etwa Saralisa Volm (SCHWEIGEND STEHT DER WALD), Annika Pinske (ALLE REDEN ÜBERS WETTER), Sophie Linnenbaum (THE ORDINARIES) und Alisa Kolosova (CHARLY). In diesem Wettbewerb läuft auch der Eröffnungsfilm ALLE WOLLEN GELIEBT WERDEN. Und YELLOW IS THE SKY feiert in Anwesenheit von Regisseurin Laura Kansy Weltpremiere: In dem Film offenbart ein Mann seiner Partnerin, dass er sich zu Kindern hingezogen fühlt.

Tickets und Akkreditierung
Das gesamte Programm finden Sie unter fsff.de. Ab heute gibt es hier für alle Filme und Veranstaltungen Tickets zu kaufen. Auf der Website finden Sie auch das Magazin und den Katalog des Festivals und können sich akkreditieren. Wir freuen uns, Sie auf dem Festival zu begrüßen!

Pressekonferenz
Die Pressekonferenz des Fünf Seen Filmfestivals findet am 18. August um 11 Uhr im Kino Starnberg statt. Sie sind herzlich eingeladen!

Foto aus ALLE WOLLEN GELIEBT WERDEN mit Urs Jucker und Anne Ratte-Polle: (c) Matan Radin/DFFB /Zeitgeist Filmprodukt

FSFF2022_PM_Eröffnungsfilm_Programm


© 2014 breitwand.com Impressum Kino Breitwand - Matthias Helwig - Furtanger 6 - 82205 Gilching