Dienstag, 21. November 2017


Mitmachkino am Buß- und Bettag

KJFF 2017 Filme für Jung und Alt

Mittwoch, 22.11.17, 19:00 Uhr, Herrsching
Wunschfilm im November: Miss Hokusai

14.11.17, Gauting & 19.11.17, Starnberg & 22.11.17 Seefeld, je 19 Uhr
Film im spanischen Original: Isla Bonita

Dienstag, 28.11.17, Gauting & Mittwoch, 29.11.17, Starnberg, je 19:30 Uhr
Film im italienischen Original: C’eravamo tanto amati

Freitag, 24.11.17, 19:30 Uhr, Seefeld
Tango im Kino: Tango Queerido

Zugvögel - Wenn Freundschaft Flügel verleiht
Kinderfilm des Monats November

Aktionstag Kurzfilmwettbewerb

Augsburger Puppenkiste als Film zu Gast

Nordlichter Filme aus Skandinavien

17:15Herrsching: Maudie, OmU
17:45Seefeld: Human Flow
18:00Seefeld Lounge: Teheran Tabu
19:30Herrsching: Dil Leyla
20:00Seefeld Lounge: WEIT. Die Geschich...
20:15Seefeld: Gauguin

16:00Hexe Lilli rettet Weihnachten
17:00Mord im Orient Express
18:15Lady Macbeth
19:30Fack ju Göhte 3
20:15Mord im Orient Express

16:00Der kleine Vampir
16:00Hexe Lilli rettet Weihnachten
16:45Fack ju Göhte 3
17:15The Justice League - 3D
18:00Flitzer
18:00God´s own country, OmU
18:00Maudie, OmU
19:00Gauguin, OmU
19:45The Justice League - 3D
20:00Mord im Orient Express, OmU
20:15Professor Marston The Wonder Wome...
20:15The Big Sick, OmU
21:00Suburbicon, OmU

Willy Fritsch: Die drei von der Tankstelle



DE 1930, 90 Min., FSK ab 12 Jahren
Regie: Wilhelm Thiele
Darsteller: Willy Fritsch, Heinz Rühmann, Lilian Harvey, Oskar Kahlweis, Olga Tschechowa
Kamera: Werner Richard Heymann
Drehbuch: Franz Schulz, Paul Frank


Willy Fritsch war ein deutscher Schauspieler und Sänger. Von 1921 bis 1964 spielte er in fast 130 Kinofilmen und zählte zeitweise zu den beliebtesten Filmstars in Deutschland. Heike Goldbach, Autorin der im Mai 2017 veröffentlichten Biografie Ein Feuerwerk an Charme. Willy Fritsch. Der Ufa-Schauspieler ist im Kino Breitwand zu Gast, stellt einen Auszug des Buches vor und erzählt von dem einst populärsten deutschen Schauspieler.

Die drei Freunde und Lebemänner Willy, Kurt und Hans kehren von einer längeren Reise zurück. Dabei müssen sie feststellen, dass sie pleite sind und fortan erstmals in ihrem Leben einer ernsthaften Arbeit nachgehen müssen. Nachdem ihre Möbel alle vom Gerichtsvollzieher gepfändet wurden, bleiben ihnen nur noch der Hund und ihr Auto, welches sie – nachdem ihnen auf einer vielbefahrenen Landstraße das Benzin ausgeht – verkaufen, um an ebendieser Stelle eine Tankstelle mit dem Namen „Zum Kuckuck“ zu eröffnen. Beim Dienst wechseln sie sich nach jeweils acht Stunden ab und lernen so unabhängig voneinander die reiche und attraktive Lilian Cossmann kennen. Alle drei verlieben sich in sie und halten ihre Bekanntschaft geheim.

Lilian findet zwar alle drei sympathisch, liebt bloß Willy und lädt alle gleichzeitig in ein teures Lokal ein, um Klarheit zu schaffen. Die Freundschaft der drei geht durch Lilian in die Brüche. Willy könnte Lilian bekommen, ist aber verärgert darüber, dass sie alle drei gleichzeitig als Verehrer hatte. Doch Lilian hat einen Plan und bittet ihren Vater, eine Tankgesellschaft zu gründen, deren Direktor Willy werden soll. Der willigt ein unter der Bedingung, dass seine beiden Freunde Kurt und Hans auch von der Partie sind. Als Lilian aber als neue Sekretärin vor Willy sitzt, diktiert der voller Wut seine Kündigung und unterschreibt, ohne zu lesen. In Wirklichkeit hat er aber einen Ehevertrag mit Lilian unterschrieben. So muss er sich am Ende schließlich doch mit einer Ehe abfinden.




zur Zeit läuft dieser Film in keinem der Breitwandkinos


© 2014 breitwand.com Impressum Kino Breitwand - Matthias Helwig - Furtanger 6 - 82205 Gilching