Zatoichi -

Zatoichi war Held von 26 Filmen und einer erfolgreichen Fernsehserie in Japan (gespielt von Shintaru Katsu von 1962 bis 1989). Der blonde Masseur Zatoichi, der einerseits bewundernswertes Kampftalent hat und andererseits bemitleidenswert alt und blind ist, wird in dieser Neuverfilmung gespielt von Regisseur Takeshi Kitano, bekannt aus der japanischen TV Serie ?Takeshi?s Castle? und ?Brother?.

Als Zatoichi mit dem roten Schwert auf seiner Wanderung durch das alte Japan vor hundert Jahren, in einer neuen Stadt ankommt, stellt er fest, dass nicht alles so friedlich ist, wie es zunächst den Anschein erweckt. Eine kriminelle Gang treibt willkürlich Schutzzölle bei den Bewohnern ein und dessen Anführer Ginzo (Ittoku Kishibe), heuert den Samurai Hattori an (Tadanobu Asano), um konkurrierende Banden zu beseitigen. Der Samurai Hattori kämpft, um seiner Frau die Heilung ihrer Krankheit finanzieren zu können. Ein Versuch, den blinden Zatoichi beim Würfeln zu betrügen, endet in einem Gemetzel, das viel Blut und abgetrennte Körperteile zurücklässt. Dort lernt er den unglücklichen Spieler und Trottel Shinkichi (Gadarukanaru Taka) kennen, der es sich nun zur Aufgabe macht, herauszufinden, wie ein Blinder derartiges Geschick beim Würfeln haben kann. Das Duo schliesst sich eines Tages zwei blutrünstigen Geschas an, die sich am Gangführer Ginzo rächen wollen, da dieser ihre Eltern auf dem Gewissen hat.

Die homoerotisch traurige Geschichte der Geschas, die ihr Geld durch Prostitution verdienen, setzt ein passendes Gegengewicht in die sonst durchaus spontan brutal und witzige Handlung. Eine unverblendet japanische Erzählperspektive wird von einer einzigartig faszinierenden Kameraführung begleitet. Wer der Ansicht war in Tarantinos ?Kill Bill? sei zu wenig Blut geflossen, wird hierbei seine Freude haben. Vorhersehbar an diesem bild- und symbolreichen Film ist, das nichts vorhersehbar ist, denn Blindsein ist relativ: ?Selbst mit weitgeöffneten Augen, sehe ich nicht das geringste? (Zatoichi). Abenteuer-aktion, Komödie, Tragödie oder Musical, egal wie man es sieht, dieser Film haut rein!

In seinem neuesten Geniestreich nimmt sich Kitano der bekannten Figur des als blinden Masseur getarnten Schwertkämpfers Zatoichi an. Als cooler Kämpfer für die Gerechtigkeit zieht er durch das Japan des 19. Jahrhunderts und landet eines Tages in einem Bergdorf. Das wird von der Bande des erbarmungslosen Ginzo, in dessen Dienst der Samurai Hattori steht, terrorisiert. Zatoichi beschließt, zu bleiben und etwas gegen die Bande zu unternehmen. Nachdem zwei als Geishas arbeitende "Schwestern" auftauchen, die den Tod ihrer Eltern rächen wollen, ist die Zeit des Handelns gekommen. Mit rhythmisch durchkomponierten Bildern und aufwendig choreographierten Kampfszenen zieht Kitano den Zuschauer bis zum großen Finale in seinen Bann. Einfach Genial!

Über den Regisseur: Takeshi KITANO, Jahrgang 1947, wurde in Japan als Komiker und Showmaster berühmt. Er schreibt Romane, zeichnet Manga, und ist der wohl im Ausland bekannteste japanische Regisseur der Gegenwart. Für HANA-Bi erhielt er den Goldenen Löwen in Venedig.

Japan 2003, 113 Min., FSK ab 16 Jahren
Japan 2003, 113 Min., FSK ab 16 Jahren
Regie:
Drehbuch:
Besetzung:
Kamera:
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand - Matthias Helwig - Bahnhofplatz 2 - 82131 Gauting - Tel.: 089/89501000 - info@breitwand.com - Umsatzsteuer ID: DE131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898

Table './ccms/log_debug' is marked as crashed and last (automatic?) repair failed