Ein Jahr später

Marc, Alex und Frank sind seit Jahren beste Freunde. Alle stehen gerade am Schritt von Ausbildung zum erwachsenen Leben und alle haben Pläne, wie ihr nächstes Jahr aussehen soll. Doch dann passiert etwas Unerwartetes und sie müssen eines Morgens feststellen, dass manchmal alles ganz anders kommt, als man denkt. Aus unerfindlichen Gründen ist ein Jahr vergangen, ohne dass die drei sich daran erinnern können. Also heißt es, sich mit völlig neuen Lebensumständen zurecht finden. Aber vorher erstmal herausfinden, was diese Lebensumstände überhaupt sind, zum Beispiel, dass man eine ganz neue Freundin hat. Wer ist sie? Was ist aus der anderen geworden? und will man zurück in die Vergangenheit oder zurück in die Zukunft?
No-Budget-Film über eine Gedächtnislücke a la Hangover ohne Alkohol. Interessante Idee, die den Film überträgt und die vergehende Zeit in der Jugend und in den ersten Erwachsenenjahren thematisiert.



D 2011, 104 Min., FSK ab 18 Jahren
D 2011, 104 Min., FSK ab 18 Jahren
Regie:
Drehbuch:
Besetzung:
Kamera:
Niko Kühnel
D 2011

 

Ein Jahr später


104 min
Marc, Alex und Frank sind seit Jahren beste Freunde. Alle stehen gerade am Schritt von Ausbildung zum erwachsenen Leben und alle haben Pläne, wie ihr nächstes Jahr aussehen soll. Doch dann passiert etwas Unerwartetes und sie müssen eines Morgens feststellen, dass manchmal alles ganz anders kommt, als man denkt. Aus unerfindlichen Gründen ist ein Jahr vergangen, ohne dass die drei sich daran erinnern können. Also heißt es, sich mit völlig neuen Lebensumständen zurecht finden. Aber vorher erstmal herausfinden, was diese Lebensumstände überhaupt sind, zum Beispiel, dass man eine ganz neue Freundin hat. Wer ist sie? Was ist aus der anderen geworden? und will man zurück in die Vergangenheit oder zurück in die Zukunft?
No-Budget-Film über eine Gedächtnislücke a la Hangover ohne Alkohol. Interessante Idee, die den Film überträgt und die vergehende Zeit in der Jugend und in den ersten Erwachsenenjahren thematisiert

Drehbuch: Niko Kühnel
Kamera: Cornelius Kern
Schnitt: Niko Kühnel
Darsteller: Ulrich Jungblut, Michael Kinzer, Christoph Martin Hausmann, Heike Zwetz

Presseinformationen

Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand - Matthias Helwig - Bahnhofplatz 2 - 82131 Gauting - Tel.: 089/89501000 - info@breitwand.com - Umsatzsteuer ID: DE131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898

Table './ccms/log_debug' is marked as crashed and last (automatic?) repair failed