Der diskrete Charme der Bourgeoisie

Eine wahnwitzige Mixture aus Farce und Tragödie, Traum und Wirklichkeit.

Eine Gruppe von sechs Angehörigen der Bourgeoisie - bestehend aus zwei reichen französischen Ehepaaren, einer jungen Frau, sowie dem korrupten Botschafter von Miranda – plant ein stilvolles Essen im kleinen Kreis. Das Essen wird jedoch wegen permanenter Zwischenfälle und Missverständnisse immer wieder verschoben. Mal haben die Gastgeber noch miteinander Sex, woraufhin die anderen Gäste nach 20 Minuten vergeblichen Wartens ratlos wieder gehen. Die Haupthandlung spaltet sich in zahlreiche Nebenstränge auf, in denen unter anderem Geistliche, Gefängniswärter, Kommissare, Terroristen, Gangster und melancholische Soldaten eine Rolle spielen. Das Besondere an dem Film – neben dem für Luis Bunuel typischen, hier besonders geballt in Szene gesetzten Spott gegen die High Society und die dekadente Sinnlosigkeit ihrer Rituale – besteht in seiner surrealistischen Erzählweise. So findet ein großer Teil der Handlung nur als Traum einzelner Protagonisten statt. Der eine Bourgeois träumt etwa das Leben eines anderen. Mit jedem dieser Rahmenwechsel der Erzählung wird der gesamte Wahrheitsgehalt des bis dahin Gezeigten infrage gestellt. Luis Bunuel entfaltet dieses Panorama eines charmant-inhumanen, genusssüchtigen Großbürgertums mit spielerischer Eleganz, ohne dass der Film bei aller komödiantischen Leichtigkeit an aggressiver Schärfe verliert. Vor allem die Schauspieler*innen glänzen in der surrealistischen Gesellschaftssatire, in der Bunuel das Bürgertum und seine Rituale meisterhaft ad absurdum führt.

Kurz: Sechs Angehörige der High Society planen ein Abendessen im elitärem Kreis. Mit dabei sollen zwei Ehepaare aus Frankreich, ein Diplomat aus einem südamerikanischen Land und eine junge Frau sein. Doch das stilvolle Dinner muss aufgrund verschiedener Missverständnisse und Pannen wiederholt verschoben werden. Diese Zufälle inspirieren die Teilnehmer zu extravaganten Träumereien, bei denen die Grenze zwischen Wahrheit und Realität verschwimmt.



Hinweise zu unserem Hygienekonzept!

Breitwand Schloß Seefeld

SO 28.08.
15:30  
Le charme discret de la bourgeoisie

FR/ES 1972, 102 Min., FSK ab 12 Jahren
Regie:
Luis Buñuel
Drehbuch:
Luis Buñuel, Jean-Claude Carrière
Besetzung:
Delphine Seyrig, Stéphane Audran, Bulle Orgier, Fernando Rey, Jean-Pierre Cassel, Michel Piccoli
Kamera:
Edmond Richard
Le charme discret de la bourgeoisie

FR/ES 1972, 102 Min., FSK ab 12 Jahren
Regie:
Luis Buñuel
Drehbuch:
Luis Buñuel, Jean-Claude Carrière
Besetzung:
Delphine Seyrig, Stéphane Audran, Bulle Orgier, Fernando Rey, Jean-Pierre Cassel, Michel Piccoli
Kamera:
Edmond Richard
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand - Matthias Helwig - Bahnhofplatz 2 - 82131 Gauting - Tel.: 089/89501000 - info@breitwand.com - Umsatzsteuer ID: DE131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898