Lass uns vergessen



Lena und Leon tanzen. Da überrascht Leon sie mit der Ankündigung, sterben zu wollen. Er hat eine unheilbare Muskelkrankheit.

Lass uns vergessen

DE 2020, 15 Min., FSK ab 12 Jahren
Regie:
Marcus Hanisch
Drehbuch:
Marcus Hanisch, Judith Mauthe, Prodromos Antoniadis
Besetzung:
Judith Mauthe, Prodromos Antoniadis
Kamera:
Anselm Belser
Filmographie:

2021 No power for nobody (Kurzfilm)
2020 Let us forget (Kurzfilm)
2020 Q: Ghostly remote effect (Kurzfilm)
2018 Kaufland (TV Commercial)
2017 Liebesbrief (Kurzfilm)
2017 Taichi - Eisprinzessin (Musikvideo)
2016 Dürerstuben - Reanimation (Musikvideo)
2016 Dürerstuben - In-Trow (Musikvideo)
2016 P (Kurzfilm)
2015 N+1 (Kurzfilm)
2014 Pionier (Kurfilm)
2013 Fliegen (Kurzfilm)
2012 Schwarzatmen (Kurzfilm)

Marcus wurde 1984 auf dem Rücksitz eines Trabis in Hoyerswerda geboren und wuchs halb in einem Plattenbau in Dresden halb auf dem Bauernhof seiner Großeltern auf. Er lernte Holz hacken, Schafe reiten, mit dem Luftgewehr schießen und half bei der Geburt von Kälbern. Heut passt er am Wochenende meist auf Schrödinger’s Katze auf und glaubt an Wunder. Auf seinen Projekten ringsum den Globus hat er die wildesten Dinge erlebt, fuhr in alten Mercedes ein Wettrennen von Berlin bis Moskau, paddelte auf einem Floß den Mississippi runter, drehte mit namhaften Musikern und Influencern in Barcelona, Island und Bangkok. Er nahm am Spitzenqualifikationsprogramm TP2 Talentpool teil, studierte Regie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin und führte Regie für Musikvideos, Commercials und Kurzfilme. Marcus’ Faible für fußballspielende Roboter und Dinge, die im Dunklen leuchten findet sich auch in seinen Arbeiten wieder. Seine geförderten und zahlreich preisgekrönten Kurzfilme ‚schwarzatmen‘, ‚Fliegen‘, ‚Liebesbrief‘ und ‚Q: Spukhafte Fernwirkung‘ liefen z.T. auf über 100 Festivals. Seit 2016 arbeitet er auf der Berlinale für den European Film Market. Seit 2020 ist er Jurymitglied auf dem SciFi Film Festival Berlin. Und im Juni 2020 startete sein bisher größtes Projekt: er wurde Vater einer kleinen Tochter.
Lass uns vergessen

DE 2020, 15 Min., FSK ab 12 Jahren
Regie:
Marcus Hanisch
Drehbuch:
Marcus Hanisch, Judith Mauthe, Prodromos Antoniadis
Besetzung:
Judith Mauthe, Prodromos Antoniadis
Kamera:
Anselm Belser
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand - Matthias Helwig - Bahnhofplatz 2 - 82131 Gauting - Tel.: 089/89501000 - info@breitwand.com - Umsatzsteuer ID: DE131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898