The weeping meadow - Die Erde weint

Altmeister Theo Angelopoulos beschreibt eine moderne griechische Tragödie, eine Odyssee der Liebe und ein Martyrium der Gefühle. Mit suggestiver poetischer Kraft, magischem Gestaltungswillen und einer Musikalität, die wesentlicher Teil seiner Dramaturgie ist. Blaugraue Farbschemen und schmutzige erdige Farbtöne machen sich breit, eher selten durch weisse Tupfer oder Flächen wie ein Hochzeitskleid oder Leintücher durchbrochen. Die Erde weint eben nicht in Pastell oder Hochglanz, sondern dumpf und dreckig.

Es sind diese sorgfältig komponierten Bilder, die sich tief eingraben: Die Heimkehr des Liebespaars mit dem toten Spyros auf schwarz beflaggten Booten, die Abkehr vom Dorf, das vom Fluss ertränkt wurde, ebenfalls auf Kähnen - hier werden mythologische Erinnerungen geweckt. Schafe, die böswillige Dörfler an einen Baum hängten. Leinentücher, auf denen der totgeweihte Nikos letzte blutige Abdrücke hinterlässt. Fauchende Dampfloks, die mehr Unheil denn Hoffnung verkünden. Wasser und Wellen, die locken, tragen und verschlingen.

Theo Angelopoulos ist ein Maler des Kinos, ein Komponist der grossen Gesten, der Räume, die Menschen durchkreuzen, und der verhaltenen Gefühle. Seine Bilder setzen sich über Geschichte und Dramaturgie hinweg, die bisweilen unlogisch, sprunghaft und im letzten Drittel wenig schlüssig scheinen. Die Zeitgeschichte bleibt Randerscheinung und wird zum Fragment.

Gleichwohl schuf Theo Angelopoulos mit «Eleni - die Erde weint» sein bewegendstes, tiefgreifendstes, bildstärkstes Epos. Ein elegisches Meisterwerk von 170 Minuten Länge, das szenenweise an Fellini und Tarkowski erinnert. Die Bilanz eines schrecklichen Jahrhunderts ist als Trilogie angelegt: Der erste Teil endet 1949. Ein zweiter Teil wird sich gemäss Angelopoulos mit der Zeit nach Stalin bis zum Berliner Mauerbau und Vietnam befassen, ein dritter soll im heutigen New York münden. [Rolf Breiner]

D, GR, FR, IT 2003, 185 Min., FSK ab 6 Jahren
D, GR, FR, IT 2003, 185 Min., FSK ab 6 Jahren
Regie:
Drehbuch:
Besetzung:
Kamera:
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand - Matthias Helwig - Bahnhofplatz 2 - 82131 Gauting - Tel.: 089/89501000 - info@breitwand.com - Umsatzsteuer ID: DE131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898