The sounds of silence

Der Film porträtiert den Musiker Willy Sommerfeld, Jahrgang 1904, der in den Zwanziger Jahren als Stummfilmpianist arbeitete und in dieser Funktion seit den Siebziger Jahren im Berliner Kino "Arsenal" seine Wiederentdeckung feierte.
"Der feinfühlige Dokumentarfilm, der der Legende noch zu Lebzeiten ein kleines Denkmal setzt, gestattet auch einen Blick hinter die Kulissen, in das Privatleben eines bescheidenen Menschen", schreibt Josef Nagel (Filmdienst), dessen Besprechung über weite Strecken eine Eloge auf Willy Sommerfeld ist: "Er war ein genialer, authentischer Improvisator, der alle Stimmungen auf der Leinwand innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde abrufen und umsetzen konnte ? ohne das sonst übliche lieblose Tastengeklimper. Wie ein Schachspieler, der knifflige Situationen vorausahnt, erfasste und interpretierte Sommerfeld zugespitzte Geschichten und ging mit ihren Konnotationen traumwandlerisch sicher um."

Deutschland / Tschechien 2005, 80 Min., FSK ab 12 Jahren
Deutschland / Tschechien 2005, 80 Min., FSK ab 12 Jahren
Regie:
Drehbuch:
Besetzung:
Kamera:
Impressum
Büro- und Lieferadresse: Kino Breitwand - Matthias Helwig - Bahnhofplatz 2 - 82131 Gauting - Tel.: 089/89501000 - info@breitwand.com - Umsatzsteuer ID: DE131314592
Kartenreservierungen direkt über die jeweiligen Kinos

Impressum - Datenschutzvereinbarung


Kino Breitwand Gauting
Bahnhofplatz 2
82131 Gauting
Tel.: 089/89501000

Kino Breitwand Starnberg
Wittelsbacherstraße 10
82319 Starnberg
Tel.: 08151/971800

Kino Breitwand Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld
Tel.: 08152/981898